Am Ende schmerzt der Nacken

blackroll-orange-nacken-schmerzen

Nackenbeschwerden, Fingerkribbeln, Schulterprobleme und Diagnosen wie Tennisarm, Golferarm und Karpaltunnelsyndrom sind häufig das Ergebnis einer nicht ausbalancierten Statik und Aufrichtung in unseren Gelenken.

Behandelt man nun die Symptome und Schmerzen an den entsprechenden Körperstellen kann das akut helfen und die Schmerzen lindern – für eine nachhaltige Therapie ist diese Behandlung aber zu kurz gedacht.

Das Training der Aufrichtung des Körpers gegenüber der Erdanziehung ist ein Grund, warum Kinder sich lieber bewegen als zu sitzen. Langes Sitzen entspannt, trainiert aber die Aufrichtung nicht. Ein Negativkreislauf wird in Gang gesetzt.

Gewebe, was nicht in die Aufrichtung trainiert wird verklebt und verspannt. Die Folge: es tut am Ende weh, weil es mir sagen will: „Achtung hier geht etwas kaputt, tu etwas!“

Der Nacken, der unseren nicht ganz leichten Kopf trägt, steht am Ende der Kette. Diese Kette beginnt an den Füßen und damit beim aufrechten Gang oder auch beim Sitzen und bildet den größten Hebel zur Erdanziehung. Aus diesem Grund sind Nackenbeschwerden sozusagen logisch. Wahrscheinlich wäre aus der Sicht eines Statikers der ein oder andere Köper statisch nicht tragbar bzw. berechenbar.

Die verspannte und verklebte Nackenmuskulatur, mangelnde Aufrichtung und Mobilität der Brustwirbelsäule und zu viel Zug aus dem Bauchraum lassen die Gelenke in Nacken, Schulter, Ellenbogen und Hand nicht frei werden. Die Ergebnisse sind zu viel Druck auf den Bandscheiben und zu viel Zug an den Sehnenansätzen.

Natürlich kann man auch noch einen Schritt weiter nach unten denken und über einen über die Füße aufgerichteten Stand sprechen. Der funktioniert aber erst dann, wenn wir im Zentrum alles frei haben.

Mobilisieren – Stabilisieren – Aufgerichteter Stand – Keine Nackenbeschwerden

 

Passende Übungen sind:

  • Torjubel: Hüftbreiter und stabiler Stand. Führen Sie beide Arme gleichzeitig nach vorne oben über den Kopf. Die Hände können sich oben gerne berühren. Die Streckung der Arme ist wichtig. Strecken Sie dabei Ihre Wirbelsäule mit 5 bis 8 Wiederholungen ohne Anstrengung.

 

  • Rücken Rollout: Rollen Sie langsam und gleichmäßig mit der blackroll-orange Ihren Rücken komplett ab. Versuchen Sie bei der Brustwirbelsäule besonders langsam und der Atmung angepasst zu rollen. Atmen Sie langsam und möglichst lange aus. 8 bis 12 Wiederholungen

blackroll-orange-ruecken3

  • C-Übung: Strecken Sie sich mit beiden Händen soweit nach oben hinten, wie Sie es mit Ihrer Bauchmuskulatur halten können. Gehen Sie dabei ruhig etwas ins Hohlkreuz. Mit der Ausatmung nach oben hinten strecken. 3 bis 5 Wiederholungen

blackroll-orange-uebungen-ueberstrecken

 

  • Brust Rollout: Rollen bzw. massieren Sie mit dem blackBALL-orange die Ansätze Ihrer Brustmuskulatur entweder an der Wand oder mit etwas weniger Druck mit den eigenen Händen. Jeweils 2 bis 3 Minuten

blackroll-orange-nacken-schmerzen

 

  • Nacken Rollout: Triggern Sie mit dem blackBALL-orange Ihre Nackenmuskeln links und rechts zwischen Nacken und Schulter. Jeweils 2 bis 3 Minuten

blackroll-orange-nacken-schmerzen-ball-nacken

 

  • Nackenmassage: Massieren Sie Ihren Nacken mit dem kleinen TwinBALL-orange so lange es gut tut.

blackroll-orange-nacken-schmerzen-twinball-nacken

 

Denken Sie immer daran: Die körperliche Aufrichtung kann Nackenbeschwerden reduzieren. Bleiben Sie dran!

Ihr Joachim Auer

Passende Artikel
blackroll-orange Standard blackroll-orange Standard
29,90 €
TwinBALL-orange 8 cm TwinBALL-orange 8 cm
17,90 €
blackBALL-orange 12 cm blackBALL-orange 12 cm
13,90 €
Hol dir das blackroll-orange Update
Mit Absenden der Anmeldung trägst Du dich für unseren kostenlosen Fanletter ein, den wir Dir in unregelmäßigen Abständen an die angegebene E-Mail Adresse senden. Du hast die Möglichkeit, dich jederzeit abzumelden (durch Klick auf einen Link im Newsletter). Weitere Informationen, auch zu Deinen Widerrufsmöglichkeiten, findest Du in unserer Datenschutzerklärung

Erhalte exklusive Angebote, Inspiration für dein Faszientraining und aktuelle Informationen aus der Welt der Faszien.